Newsletter

Im Newsletter eintragen und erfahren welche 15 Versicherungen ausgezeichneten Kundenservice auf Facebook bieten.

Kein Spam & maximal 2 Mails por Monat. Versprochen!

Die erfolgreichsten Versicherungsbeiträge auf Instagram von Januar bis Mai 2017

In seinem T3N-Artikel erklärte Martin Weigert vergangene Woche, was Instagram zum derzeit besten Social Network macht. Ob man all seine Einschätzungen teilen muss, sei dahingestellt. Wo wir ihm allerdings vollkommen zustimmen ist die Vermutung, dass Instagram in Zukunft eine Schlüsselrolle zukommen wird.

Laut Weigert „schafft es derzeit [Instagram] von allen existierenden Diensten am besten, menschliche Bedürfnisse des Vernetzens und Teilens persönlicher Erlebnisse zu stillen, ohne dabei (über das unvermeidliche Maß hinaus) zum Magneten für Trolle, Konfliktsüchtige, Nachrichten-Junk, Propagandisten und Desinformateure zu werden.“. Wir stimmen dieser Ausführung absolut zu, aber ergänzen sie noch um die Anmerkung, dass kein Netzwerk den aktuellen Zeitgeist der öffentlichen Zurschaustellung und Bebilderung des eigenen Lebens so gut widerspiegelt, wie die Fotoplattform.

Dies erkennen auch immer mehr Versicherer, weswegen wir in den vergangenen Monaten einen regelrechten Boom von Versicherungs-Accounts und -Inhalten auf der Plattform feststellen können. Was auch einer der Gründe ist, warum wir die Aktivitäten von Versicherern auf Instagram sehr genau beobachten und warum es eines der Fokusthemen im „#Neulandreport 06/17“ ist.

Hierfür haben wir knapp 1.500 Instagram-Postings der Assekuranz analysiert und ausgewertet. Was haben Versicherer in den ersten fünf Monaten dieses Jahres gepostet? Welche Inhalte, in welcher Häufigkeit, mit welchen Reaktionen hat die Assekuranz veröffentlicht und was können Sie daraus für Ihre Instagram-Content-Strategie lernen? Die Antworten erhalten Sie im #Neulandreport 06/17.

Hier und heute sehen Sie schon einmal die drei erfolgreichsten Versicherungsbeiträge zwischen Januar und Mai 2017. An dieser Stelle müssen wir wieder einmal darauf hinweisen, dass wie überall im Social Web, auch auf Instagram Erfolg nicht (nur) an Interaktionen gemessen werden darf. Aber diese drei Beispiele zeigen zumindest was aktuell möglich ist, für Versicherer auf Instagram.

Versicherungsposting mit den meisten Likes auf Instagram 2017

Die Allianz verzeichnete mit ihrem Posting vom 29. April die meisten Likes einer Versicherung im Untersuchungszeitraum.

Versicherungsposting mit den meisten Kommentaren auf Instagram 2017

Die Barmer verzeichnete mit ihrem Posting vom 18. Januar die meisten Kommentare einer Versicherung im Untersuchungszeitraum.

Versicherungsposting mit der besten Interaktionsrate auf Instagram 2017

Die mit Abstand beste Interaktionsrate (Verhältnis der Interaktionen zur Anzahl der Abonnenten) einer Versicherung auf Instagram konnte der Account der Generali Deutschland verbuchen. Obwohl dieser erst im Mai eröffnet wurde und zum 1. Juni „nur“ 144 Abonnenten hatte, erhielt das Posting 311 Likes, was eine außerordentlich hohe Interaktionsrate von 2,16 bedeutet. Der Grund hierfür wird mit hoher Wahrscheinlichkeit das Motiv des Bildes (Pamela Reif, eine von Deutschlands berühmtesten Instagramerinnen) sein. Wie dieser Wert einzuschätzen ist und wie hoch die durchschnittliche Rate in der Assekuranz ist, erfahren Sie im #Neulandreport 06/17.

#Neulandreport

Im #Neulandreport 06/17 legten wir neben der allgemeinen Analyse unseren Fokus auf den aktuellen Stand beim Thema „Chatbots“, beantworten die Frage: „Wie bindet die Assekuranz den aktuellen Fidget-Spinner-Hype in ihre Kommunikation ein?“ und geben einen ausführlichen Einblick in den aktuellen Stand und die Aktivitäten der Versicherer auf Instagram.

Entwicklung der Assekuranz auf Instagram

Newsletter

Im Newsletter eintragen und "Versicherungen auf Instagram" & "Messenger und Bots in der Assekuranz" kostenlos downloaden.

Posted on 14. Juni 2017 in #Neulandreport, Blog, Instagram, Versicherungen

Share the Story

About the Author

MarKo Petersohn ist sowohl Magister im medienwissenschaftlichen Studiengang Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, als auch ausgebildeter Informatikkaufmann und New Media Producer. Nachdem er mehrere Jahre in einer Agentur für das Onlinemarketing verschiedener Versicherer verantwortlich war, hat er sich im April 2012 mit „As im Ärmel“ selbstständig gemacht. Seitdem ist er mit seinem Unternehmen das As im Ärmel der Assekuranz bei der Kommunikation in der neuen Medienwelt. Auf Basis medienwissenschaftlicher Methoden analysiert und berät er seitdem Versicherungen und Makler deutschlandweit in ihrer Online-Kommunikation und verbessert sie messbar. Zusätzlich ist MarKo Petersohn als Autor und Referent in der Versicherungsbranche aktiv und besitzt seit dem Sommersemester 2015 einen Lehrauftrag an der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft zum Thema „Cross- und Transmedia Storytelling“.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top
error: Content is protected !!