Internet Trends 2019: Mehr als die Hälfte aller Bezahlvorgänge erfolgen mittlerweile digital

Seit 1995 veröffentlicht die renommierte Analystin und erfolgreiche Risikokapitalgeberin Mary Meeker ihren Report „Internet Trends“, welcher mittlerweile zu einem Standardwerk in der Internetwirtschaft geworden ist. Falls Sie sich fragen, wer Mary Meeker ist. Sie gehört zu den einflussreichsten Personen in der Techbranche. Denn sie, so sagt man, erkennt Trends, bevor es Trends sind und mit diesem Wissen investiert sie seit Jahrzehnten erfolgreich Venture Capital.

Im diesjährige Report hat sie auf 333 Folien die relevanten Trends der Techbranche untersucht und eingeordnet. Im Prinzip ist der Report in seiner Gänze zu empfehlen, denn er gibt den besten Überblick und eine sehr gute Einschätzung zu dem was online, in Social Media und im Techbereich passiert bzw. wohin es sich bewegt. Zum vollständigen 333 Folien umfassenden Report gelangen Sie hier.

Da Sie wahrscheinlich weder Zeit noch Muse dafür haben, die 333 Folien von Mary Meekers Report zu lesen, habe ich die meiner Meinung nach 10 relevantesten Erkenntnisse herausgefiltert und in acht Artikeln kommentiert aufbereitet.

Branchenbrief

Vorstände und Entscheider aus der Assekuranz haben den Branchenbrief abonniert. Denn sie wissen exklusives, branchenspezifisches Wissen zu schätzen. Und Sie?

7. Mehr als die Hälfte aller Bezahlvorgänge erfolgen mittlerweile digital. Die Frage ist nicht mehr, ob Bargeld verschwindet, sondern nur noch wann.

Wie Mary Meeker in ihrem Report auf Folie 120 zeigt, erfolgen mittlerweile über die Hälfte aller Bezahlvorgänge digital. Wenn man sich selbst die Frage beantwortet: „Wie oft habe ich vor 10 Jahren digital bezahlt und wie oft mache ich es heute?“, dann werden wohl alle feststellen, dass sich auch das eigene Bezahlverhalten schon rasant verändert hat. Die Frage ist definitiv nicht mehr, ob Bargeld verschwinden wird, sondern nur noch wann. Und das wann wird nicht mehr in allzu langer Ferne liegen.

Ich bin mir der Folgen, der Abschaffung von Bargeld völlig bewusst und selbst kein Freund dieser Entwicklung, aber wenn man sich diese Folie und die weltweiten Entwicklungen anschaut, wird es wohl zweifellos so kommen.

Schweden möchte bis 2023 das erste Land der Welt ohne Bargeld werden und ich konnte im Sommersemester 2018 aus erster Hand erfahren, wie fortgeschritten man schon auf diesem Weg ist. Denn zu meinem Kurs zählte eine schwedische Austauschstudentin. Als ich sie in der ersten Vorlesung fragte, was sie denn am meisten in Deutschland überraschte, war es die umständliche Bargeldkultur. Denn für sie ist ein Leben nahezu ohne Bargeld völlig normal. Es ist dort so normal, dass Großeltern ihren Enkeln kein Geld mehr zustecken, so wie wir es sicherlich alle noch kennen, sondern es ihnen „swischen“.


Sie benötigen Schulungen, Workshops oder fundierte Beratung beim Thema „Onlinemarketing in der Versicherungsbranche“? Denken Sie immer daran, Sie haben ein As im Ärmel!

Jahresreport 2018: Die Aktivitäten der Assekuranz im #Neuland 2018

Eine Vielzahl an Beispielen von Content Marketing in der Assekuranz finden Sie im Jahresreport 2018. Alles auf einen Blick. Alles in einem Report. Alles was Sie über die Aktivitäten der Assekuranz im #Neuland 2018 wissen sollten. Zahlen, Daten, Fakten, Best Practice Beispiele und ein Füllhorn an Inspiration.

Print Friendly, PDF & Email

Posted on 12. August 2019 in Blog, Digitalisierung, Mary Meeker Report

Share the Story

About the Author

MarKo Petersohn ist seit 2012 das As im Ärmel der Assekuranz im #Neuland. Er schult und berät Versicherer und Vermittler für erfolgreiche Kommunikation in den neuen Medien. Außerdem ist er Veranstalter des OMGV-Bootcamp und der NextLevel-Konferenz. Er ist Mitbegründer der Onlinemarketinggesellschaft für Versicherungsvermittler (OMGV) und Initiator des OMGV Award, welcher seit 2018 auf der DKM verliehen wird. Zusätzlich ist er als Autor und Keynote-Speaker tätig, Dozent im Auftrag des Bildungsministeriums NRW und des BWV Bildungsverband für „Digitale Kommunikation bei Versicherern“ und besitzt einen Lehrauftrag an der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft zum Thema „Medienwissenschaften und Kommunikation“.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top