Branchenbrief

Vorstände und Entscheider aus der Assekuranz haben den Branchenbrief abonniert. Denn sie wissen exklusives, branchenspezifisches Wissen zu schätzen. Und Sie?

Kein Spam & maximal 1 Mail pro Woche.

IGTV in der Assekuranz 2018: Die fünft IGTV-Videos der Assekuranz mit den meisten Videoaufrufen 2018

Der zweite Teil des IGTV-Resümees der Assekuranz 2018 (hier geht es zu Teil 1) legt den Fokus auf fünf meistgesehenen Videos und zeigt, dass Instagrams vertikale Videoplattform im Vergleich mit anderen (noch) sehr geringe Reichweiten generiert.

Branchenbrief

Vorstände und Entscheider aus der Assekuranz haben den Branchenbrief abonniert. Denn sie wissen exklusives, branchenspezifisches Wissen zu schätzen. Und Sie?

Im Zuge unserer Analyse für den #Neulandreport 10/18 „Videomarketing in der Assekuranz 2018“ werteten wir über 900 Versicherungsvideos aus den Monaten September und Oktober aus. Während einige Versicherungsvideos auf Facebook und YouTube Videoaufrufe im Millionenbereich generierten und im Durchschnitt bei ca. 40.000 Views lagen, stammen die beiden erfolgreichsten Videos von der Techniker und AOK Rheinland/Hamburg und erreichen jeweils 599 Aufrufe (Stand: Ende 28. November 2018). Die Top 5 Videos sind wie folgt:

Platz 1: AOK vigozone (599 Videoaufrufe)

Platz 2: Die Techniker (599 Videoaufrufe)

Platz 3: Die Techniker (558 Videoaufrufe)

Platz 4: Die Techniker (546 Videoaufrufe)

Platz 5: Die Techniker (529 Videoaufrufe)

Fazit

Nach etwas mehr als fünf Monaten muss festgehalten werden, dass Videos auf IGTV (noch) keine Blockbuster sind. Während Versicherungsvideos auf Facebook und YouTube teilweise ein Millionenpublikum bzw. zumindest Millionen von Aufrufen erreichen, sind es auf Instagrams Videoplattform maximal hunderte. Allerdings zeigt ein Blick über den Tellerand, dass auch Millionen von IGTV-Views möglich sind. Schon im Juni erreichte der National Geographic, seines Zeichens Instagram-Account mit den meisten Followern (92 Millionen), mit einem Video über 1,3 Millionen Views. Leider ist das Video nicht mehr verfügbar, weswegen wir nur einen Screenshot einfügen können.

Dass diese Zahl von einer Versicherung der D-A-CH-Region in den nächsten Monaten erreicht werden wird, darf als relativ unwahrscheinlich gelten. Allerdings zeigt der National Geographic damit was möglich ist und noch viel wichtiger, das Video belegt, dass vertikale Videos auf dem Smartphone von einem Millionenpublikum angenommen werden.

Letztendlich kann nur die schon im Juni gestellte Prognose wiederholt werde. IGTV sollte nicht als Angriff auf YouTube verstanden werden, sondern ist vielmehr ein Angriff auf die allgemeinen Sehgewohnheiten und läutet aktuell die Epoche der vertikalen Videos in der mobilen Kommunikation unüberhörbar ein. Jede Krankenkasse und jede Versicherung sollte (sofern nicht schon geschehen) das vertikale Videoformat auf seine Agenda für 2019 setzen und sich intensiv mit den damit verbundenen Möglichkeiten und Restriktionen beschäftigen.

Video-Content ist längst fester Bestandteil im Marketing vieler Unternehmen und damit selbst kein Trend mehr. Es gibt aber einige neue Entwicklungen im Video-Marketing, die Anpassungen an bisherige Strategien erforderlich machen. 360 Grad Videos, Live-Videos, Produktvideos, Imagevideos auf YouTube, Vimeo, Facebook, Instagram oder gar IGTV? Wie nutzen Versicherungen und Krankenkassen Videos in ihrer Onlinekommunikation? Welche Formate, auf welchen Videoplattformen, mit welchen Inhalten und welchem Erfolg?

Der #Neulandreport 10/18 gibt Ihnen Antworten auf diese Fragen und viele weitere.

Print Friendly, PDF & Email

Posted on 14. Dezember 2018 in Blog, IGTV, Instagram, Krankenkassen, Versicherungen, Video

Share the Story

About the Author

MarKo Petersohn ist sowohl Magister im medienwissenschaftlichen Studiengang Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, als auch ausgebildeter Informatikkaufmann und New Media Producer. Nachdem er mehrere Jahre in einer Agentur für das Onlinemarketing verschiedener Versicherer verantwortlich war, hat er sich im April 2012 mit „As im Ärmel“ selbstständig gemacht. Seitdem ist er mit seinem Unternehmen das As im Ärmel der Assekuranz bei der Kommunikation in der neuen Medienwelt. Auf Basis medienwissenschaftlicher Methoden analysiert und berät er seitdem Versicherungen und Makler deutschlandweit in ihrer Online-Kommunikation und verbessert sie messbar. Zusätzlich ist MarKo Petersohn als Autor und Referent in der Versicherungsbranche aktiv und besitzt seit dem Sommersemester 2015 einen Lehrauftrag an der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft für die Themen „Medienwissenschaft" und "Transmedia Storytelling“.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

error: Content is protected !!