Wild und frei völlig neue Wege in der Versicherungsbranche zu gehen. Und das on- und offline erfolgreich.

4. März 2022 | 4 Minuten Lesezeit

Alexander Wild ist sein Berufsleben lang in der Ausschließlichkeit. Erst bei der AXA, dann bei der DBV und jetzt seit langer Zeit bei der Gothaer. Die Maklerschaft war für ihn nie ein Thema, denn die Ausschließlichkeit hat für ihn diverse Vorteile. Welche das sind, erklärt Alexander in der neuen Folge des Königsmacher-Podcast. Dort erzählt er u.a. auch, wie es dazu kam, dass er mit dem GoCube einen völlig neuen Weg in der hybriden Kundenberatung geht und wie es zum Erfolgsformat #wirleisten gekommen ist.

Alexander Wild zu Gast im Königsmacher-Podcast

Egal, ob man gerade eine Ausbildung macht, Quereinsteiger ist oder sich einfach nur verbessern will, am besten lernt man von den Besten der Versicherungsbranche. Und genau diese lade ich mir im Königsmacher-Podcast ein, um mit ihnen über ihren Lebens-, Berufs- und Erfolgsweg zu sprechen. Weswegen sein Untertitel auch lautet: Der Podcast der Versicherungsbranche mit den Besten von heute für die Besten von morgen.

Es ist eine Geschichte für Hollywood. Er lebte den lupenreinen amerikanischen Traum

Bevor Alexander mit Ende 20 in der Versicherungsbranche ankam, hatte er ein relativ wechselhaftes Berufsleben und lebte dabei unter anderem den amerikanischen Traum.  Er wurde zwar nicht vom Tellerwäscher zum Millionär. Aber er bewarb sich als Aushilfe / Regaleinräumer bei einem Discounter, bekam den Job und war drei Wochen später Filialleiter mit 50 Angestellten.

Auch wenn er auf diese Zeit gern zurückblickt, hat er am Ende doch die Stelle gekündigt und ist mit Mitte / Ende 20 in die Versicherungsbranche gekommen. Und hier hat er schnell gemerkt, dass er und die Branche einfach perfekt passen. So gut, dass er zum Beispiel in seinem ersten Jahr Vertriebspreise gewonnen hat, die man gewinnen konnte. Wie das schaffte, erzählt am besten selbst im Podcast.

Dort erklärt er auch, warum er zwar mehrfach wechselte, von der AXA zur DBV und später zur Gothaer, aber nie in die Maklerschaft. Warum das für ihn kein Thema ist und welche Vorteile die Ausschließlichkeit in seinen Augen hat.

GoCube – Die hybride Servicestation der Gothaer im Galeria Kassel

Einer dieser Vorteile ist zum Beispiel, dass die Gothaer ihn bei seinem Plan unterstützte, ein innovatives Beratungskonzept im Kassler Kaufhaus zu eröffnen. Denn als er 2017 in Dublin war und dort das Financial Lab der AIB in einer Mall sah, war für ihn klar, dass er auch so etwas in der Art auf die Beine stellen möchte. Die Gothaer unterstützte diese Idee und so kam es dazu, dass im Oktober 2021 der GoCube im Galeria Kassel eröffnet wurde.

Dabei handelt es sich um eine hybride Service- und Beratungsstation. Neben Self-Service-Stationen, steht auch eine Box für die Videoberatung bereit und es sind regelmäßig Experten eine persönliche Beratung vor Ort. Ob das die Zukunft der Versicherungsbranche ist, kann man aktuell noch nicht sagen. Denn dafür ist es noch zu frisch und ist mehr ein Live-Labor. Aber es deutet zumindest einiges darauf hin.

#wirleisten und reden darüber, weil es sonst keiner macht

Neben diesen Offline-Aktivitäten sprachen wir natürlich auch darüber, was Alexander online macht. Was er wortwörtlich ausgezeichnet macht. Denn 2020 erhielt er den OMGV Agentur Award in der Kategorie „Kundenbewertungen“ und in unsrem Gespräch erklärt er einmal, worauf es dabei ankommt und wie man strukturiert an das Thema rangeht.

Und er erklärt, wie es zu dem Social-Media-Format #wirleisten gekommen ist. In diesem stellen er und seine Mitarbeiter wöchentlich ganz konkrete Schadensbeispiele vor, wo sie bezahlt haben und geben außerdem Tipps, wie man sich im Schadensfall verhalten soll. Der Grund für das Format ist kurz gesagt, zum einen, weil man in den Medien nur über die wenigen Fälle berichtet wird, wo Versicherer nicht leisten und nie darüber wo geleistet wird. „Und wenn Versicherer über Leistungen reden, dann veröffentlichen sie Statistiken. Nur die sind abstrakt und beziehen sich nicht auf Menschen.“

Die ausführliche Geschichte zum Format und wie die Reaktionen darauf sind, erzählt Alexander am besten selber im Podcast. Dort erklärt er auch, warum seine Buchtipps die folgenden sind:

Über all das und noch viel mehr spreche ich mit Alexander Wild in der aktuellen Folge des Königsmacher-Podcast. Hören Sie hier direkt rein. Es lohnt sich!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Der Social-Media-Grundkurs richtet sich an Versicherungsvermittler, die endlich im Social Web aktiv werden wollen. Und an Mitarbeiter und Auszubildende, die sich mit Social Media befassen wollen oder sollen.

mehr dazu >

MarKo Petersohn

Mehr als 20 Jahre Erfahrung im Onlinemarketing und seit 2010 ausschließlich für die Assekuranz aktiv. Ich helfe Gesellschaften und Vermittlern sich zukunftssicher aufzustellen. Ich berate sie beim Thema „digitaler Kommunikation“ und schule die dafür notwendigen digitalen Kompetenzen.

Außerdem bin ich Mitgründer der Onlinemarketing Gesellschaft für Versicherungsvermittler, verleihe jährlich den renommierten OMGV Award und bin verantwortlich für das Projekt „Digitale Kommunikation, Multikanalfähigkeit und Kollaboration in der Versicherungsbranche“ im Auftrag des Bildungsministeriums NRW und des BWV Bildungsverbandes.

Ich bin das As im Ärmel der Versicherungsbranche, wenn es um die Kommunikation in der neuen Medienrealität geht. Ich bin Ihr As im Ärmel.

| Website