Wie sieht die Versicherungsbranche am 3. Februar 2030 aus?

22. Februar 2022 | 4 Minuten Lesezeit

Wir bauen eine Zeitkapsel für die gesamte Versicherungsbranche. Sie können darin Platz nehmen und mit uns zusammen Geschichte schreiben. Und zwar eine Geschichte über die Zukunft der Versicherungsbranche. Sie müssen uns dafür nur erzählen, wie ihrer Meinung nach der Alltag in der Versicherungsbranche am 3. Februar 2030 ausschaut?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podcaster.de zu laden.

Inhalt laden

Wie sehen Sie die Zukunft der Versicherungsbranche? Sagen Sie es uns.

Was glauben Sie? Wo und wie werden Sie mit Kunden reden? Sind Sie als Hologramm vor Ort? Suchen Kunden nach Versicherungen bei Google per Hand oder fragen sie einfach Alexa? Welche Social-Media-Kanäle werden eine Rolle spielen? Wie werden Sie Schäden melden? Welche neuen Arten von Schäden wird es geben? Welche neue Produkte wird es geben? Wo werden Sie neue Mitarbeiter finden? Wie erfolgt die Ausbildung und wo die Weiterbildung? Wo und wie informieren Sie sich? Welchen Einfluss haben KI, Algorithmen und Bots? Und dazu noch all die anderen Fragen, die wir hier gerade vergessen haben.

Wir fragen Sie ganz einfach: Wie sieht die Versicherungsbranche am 3. Februar 2030 aus? Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und geben Sie uns einen kleinen Einblick in ihren zukünftigen Tagesablauf.

Eine einzigartige Momentaufnahme, die es in dieser Form weltweit noch nicht gegeben hat. So kann jeder eine Zeitreise machen und das eigene Vergangenheits-Ich fragen, was es zu dem Tag zu sagen hat.

Auf Basis ihrer Antworten produzieren wir eine Audio-Reportage, welche die Zukunftsvision der gesamten Branche zusammenfasst. Und das ist nur der Anfang. Denn außerdem produzieren wir für jede Antwort einen eigenen Audio-Beitrag, welcher im Versicherungsfunk veröffentlicht wird.

Und jetzt kommt der Clou. ☝️ Denn das ist alles nur die Einleitung für eine viel größere Geschichte. Stellen Sie sich einmal vor, wir könnten heute ins Jahr 2014 zurückschauen. Das war das Jahr der Ice-Bucket-Challenge, Google hat damals Google Glass auf den Markt gebracht und Deutschland wurde Fußballweltmeister. Stellen Sie sich vor, wir könnten sehen und hören, wie sich die Versicherungsbranche damals das Jahr 2022 vorgestellt hat. Und das nicht nur von zwei, drei ausgewählten Vorständen, sondern in gebündelter Form gäbe es Stimmen aus der gesamten Branche.

Wir können heute nicht auf 2014 zurückblicken. Aber wir können mit Ihnen gemeinsam am 3. Februar 2030 auf eine Momentaufnahme der Versicherungsbranche aus dem Jahr 2022 zurückschauen. Und so kann jeder Teilnehmer am 3. Februar 2030 eine Zeitreise machen und hören, was das eigene Vergangenheits-Ich zu diesem Tag zu sagen hat.

Etwas Vergleichbares gab es nicht nur in keiner anderen Branche, sondern weltweit noch nie. Und Sie können Teil von diesem einzigartigen Zeitdokument sein.

Wer kann mitmachen?

Jeder aus der Versicherungsbranche. Vom Auszubildenden bis zum Vorstand. Wir möchten Chief Transformation Officer, Digitalisierungsexperten, Innendienst, Außendienst, HR, Marketingverantwortliche, Juristen, Versicherungsmathematiker, ITler, Underwriter, Produktentwickler, Daten Scientists, Sachbearbeiter, InsurTechs, Software-Anbieter, Maklerpools, Verbände, Berater, Dienstleister und auch alle diejenigen, die wir hier vergessen haben. Es kann und soll wirklich jeder mitmachen. Die einzige Bedingung ist, dass Sie in irgendeiner Art und Weise beruflich mit der Versicherungsbranche zu tun haben.

Unser Anspruch ist, dass wir die Branche in ihrer Gesamtheit abbilden. Das können wir aber nur machen, wenn Sie mitmachen.

Wie machen Sie mit?

Ganz einfach. Sie nehmen eine Sprachnachricht oder ein Video von maximal 3 Minuten Länge auf. Und darin erzählen Sie uns, wie Ihrer Meinung nach die Versicherungsbranche am 3. Februar 2030 aussehen wird.

Diese Sprachnachricht senden Sie ganz einfach bis zum 22. April 2022 an 2030@versicherungsfunk.de.

In Ihrer E-Mail nennen Sie uns noch ihren Namen und die Position, in der Sie aktuell in der Versicherungsbranche tätig sein. Das benötigen wir für den Audio-Beitrag, den wir für Sie produzieren. Optional können Sie uns auch noch ihr Alter und das Unternehmen, in dem Sie gerade tätig sind nennen und ein Foto beifügen. Und wenn Sie möchten, dann nennen Sie uns noch eine Domain, auf die wir von ihrem Beitrag aus verlinken sollen.

Und das war es schon. Damit haben Sie haben ihren Platz in unserer Zeitkapsel und sind Teil eines weltweit einzigartigen Projektes.

Der Social-Media-Grundkurs richtet sich an Versicherungsvermittler, die endlich im Social Web aktiv werden wollen. Und an Mitarbeiter und Auszubildende, die sich mit Social Media befassen wollen oder sollen.

mehr dazu >

MarKo Petersohn

Mehr als 20 Jahre Erfahrung im Onlinemarketing und seit 2010 ausschließlich für die Assekuranz aktiv. Ich helfe Gesellschaften und Vermittlern sich zukunftssicher aufzustellen. Ich berate sie beim Thema „digitaler Kommunikation“ und schule die dafür notwendigen digitalen Kompetenzen.

Außerdem bin ich Mitgründer der Onlinemarketing Gesellschaft für Versicherungsvermittler, verleihe jährlich den renommierten OMGV Award und bin verantwortlich für das Projekt „Digitale Kommunikation, Multikanalfähigkeit und Kollaboration in der Versicherungsbranche“ im Auftrag des Bildungsministeriums NRW und des BWV Bildungsverbandes.

Ich bin das As im Ärmel der Versicherungsbranche, wenn es um die Kommunikation in der neuen Medienrealität geht. Ich bin Ihr As im Ärmel.

| Website