Von Deutschlands jüngstem Bankdirektor zum erfolgreichen Direktionsleiter bei der DVAG

26. November 2021 | 4 Minuten Lesezeit

Sascha Rabe hat zweimal erfolgreich Karriere gemacht. Zuerst war er Deutschlands jüngster Bankdirektor und heute gehört er zu den erfolgreichsten Direktionsleitern der DVAG. In der aktuellen Folge des Königsmacher-Podcast sprach ich mit ihm u.a. darüber, wie er das geschafft hat, was außer Fleiß noch dazu gehört und warum man auf Facebook zwar automatisierte Kundenkontakte, aber keine Kunden am Fließband gewinnen kann.

Sascha Rabe zu Gast im Königsmacher-Podcast

Diese Woche sprach ich mit Sascha Rabe, der nicht nur einmal, sondern genau gesagt direkt zweimal zu den Besten der Branche gehört bzw. gehörte. Er macht eine Ausbildung zum Bankkaufmann, studierte an der Hochschule für Bankwirtschaft in Frankfurt und an der IUP Banque Assurance in Frankreich. War dann Marketing-Referent einer Investmentgesellschaft in Paris, übernahm mit 27 die Leitung einer Bankfiliale und war wenige Jahre später Deutschlands jüngster Bankdirektor. Während sich der ein oder andere nun wahrscheinlich angefangen hätten, die Früchte der harten Arbeit zu ernten und einen Gang runterzuschalten, hat Sascha Rabe die Anstellung gekündigt und noch einmal komplett neu angefangen.

Dieses Mal allerdings nicht als Angestellter, sondern als selbstständiger Vermögensberater bei der DVAG. Denn er „wollte etwas aufbauen was Bestand hat“ und auch das hat er ohne Zweifel geschafft. Denn heute leitet er bei der DVAG eine der erfolgsreichsten Bezirksdirektionen. Natürlich ging es in unserem Gespräch auch darum, wie man es schafft, gleich zweimal eine solche Karriere hinzulegen? Was muss man dafür mitbringen?

Reicht es sehr fleißig zu sein? Das ist zweifellos die Grundlage für Erfolg. ABER ein weiterer wichtiger Faktor ist sein Credo „Mit Kundenorientierung mehr verkaufen“. Was nicht nur der erste Hashtag ist, den Sascha bei seiner Selbstbeschreibung nennt, sondern auch der Titel seines gleichnamigen Buches. Welches er noch in der Zeit als Bankdirektor schrieb und sicherlich die Grundlage für seinen Erfolg als Vermögensberater bildet. In unserem Gespräch kam Sascha an verschiedenen Punkten immer wieder darauf zurück, weswegen es nicht sicherlich keine Floskel ist, wenn er erklärt, dass Kundenorientierung für ihn eine Herzensangelegenheit ist.

Ich muss erstmal selber verstehen was da passiert. Damit ich die richtigen Fragen stellen kann.“

Ein anderer Erfolgsfaktor war, dass er zeitiger als die meisten auf Onlinemarketing und hier insbesondere auf Facebook-Werbung setzte. Schon 2012 hat Sascha auf Facebook Mitarbeiter und Kunden gewonnen. Wobei er dafür am Anfang eine Menge Lehrgeld zahlen musste. Und zwar wortwörtlich. Denn fragt man ihn nach seinen größten Fehlern, dann sagt er, dass er am Anfang mit Social-Media-Werbe-Agenturen zusammengearbeitet hat, aber nicht wusste, was sie genau taten und er somit auch nicht wusste was überhaupt möglich ist und welchen Aufwand es bedeutet.

Also hat er sich selbst intensiv mit dem Thema befasst, hat Schulungen zum Werbeanzeigenmanager gemacht und mit der Zeit verstanden, wie Facebook-Werbung funktioniert. Von da an konnte er mit Agenturen auf Augenhöre sprechen und Aufgaben gezielt outsourcen. Seitdem funktioniert es mit den automatisierten Kundenkontanten. Wobei er an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweist, dass das nicht bedeutet, dass man vollautomatisiert Kunden via Social Media gewinn. Denn „Kunden am Fließband gibt´s nicht!“ Warum das so ist, erklärt er im Podcast.

Außerdem sprachen wir u.a. darüber, warum die Bildzeitung eine Homestory über ihn veröffentlichte, was man digital erledigen kann und wo reale Treffen besser sind oder was er Leuten rät, die in der Versicherungsbranche anfangen und erfolgreich sein wollen. Und natürlich erklärt er auch warum das Emoji 😀 zu ihm passt und wieso seine Hashtags #mitkundenorientierungmehrverkaufen, #internationalesteam und #vombankdirektorzumvermögensberater sind.

Saschas Buchtipps sind:

Über das alles und noch viel mehr sprechen ich mit Sascha Rabe in der aktuellen Folge des Königsmacher-Podcast. Reinhören lohnt sich. Und zwar doppelt. Denn zu jeder Folge gibt es ein Gewinnspiel. Mehr dazu im Posting zur Folge auf FacebookInstagram und LinkeIn.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Der Social-Media-Grundkurs richtet sich an Versicherungsvermittler, die endlich im Social Web aktiv werden wollen. Und an Mitarbeiter und Auszubildende, die sich mit Social Media befassen wollen oder sollen.

mehr dazu >

MarKo Petersohn

Mehr als 20 Jahre Erfahrung im Onlinemarketing und seit 2010 ausschließlich für die Assekuranz aktiv. Ich helfe Gesellschaften und Vermittlern sich zukunftssicher aufzustellen. Ich berate sie beim Thema „digitaler Kommunikation“ und schule die dafür notwendigen digitalen Kompetenzen.

Außerdem bin ich Mitgründer der Onlinemarketing Gesellschaft für Versicherungsvermittler, verleihe jährlich den renommierten OMGV Award und bin verantwortlich für das Projekt „Digitale Kommunikation, Multikanalfähigkeit und Kollaboration in der Versicherungsbranche“ im Auftrag des Bildungsministeriums NRW und des BWV Bildungsverbandes.

Ich bin das As im Ärmel der Versicherungsbranche, wenn es um die Kommunikation in der neuen Medienrealität geht. Ich bin Ihr As im Ärmel.

| Website