Versicherungen auf Instagram – Zahlen 1. Mai 2019

Branchenbrief

Vorstände und Entscheider aus der Assekuranz haben den Branchenbrief abonniert. Denn sie wissen exklusives, branchenspezifisches Wissen zu schätzen. Und Sie?

„As im Ärmel“ beobachtet die Assekuranz auf Twitter seit August 2015 kontinuierlich. Am 1. Mai 2019 wurden wieder 210 deutschsprachige Versicherer daraufhin untersucht, ob sie eine offiziellen Instagram-Account besitzen und falls ja, was sie dort machen. Insgesamt sind bisher 75 Versicherer auf der Plattform aktiv und erreichen zusammen:

  • am 1. Mai 217.625 Abonnenten (Median liegt bei 1.028)
  • im April 7.556 Abonnenten hinzugewonnen (Median liegt bei 35)
  • im April 526 Beiträge veröffentlicht (Median liegt bei 4)

Instagram & Stories in der Assekuranz 2018


Die zunehmende Bedeutung von Instagram in der Kommunikation ist auch der Assekuranz bewusst. Aber was machen Versicherungen und Krankenkassen eigentlich auf Instagram? Welche Reichweiten erzielen sie? Wie aktiv sind sie? Welche Inhalte veröffentlichen sie und mit welchem Erfolg? Wie ist der aktuelle Stand bei Instagram-Stories? Werden diese genutzt und wenn ja, was veröffentlicht man in der Assekuranz, was nur 24 Stunden verfügbar ist? Für fundierte Antworten auf diese Fragen und viele weitere, haben wir knapp 1.000 Postings, 500 Stories und 1.500 Story-Elemente analysiert und ausgewertet.

Mit dem #Neulandreport 06/18 erhalten Sie den aktuellsten und detailliertesten Überblick zu den Aktivitäten der Assekuranz auf Instagram. Außerdem gewährt er den ersten umfassenden Einblick in die Instagram-Stories von Krankenkassen und Versicherungen mit mehr als 100 kommentierten Praxisbeispielen. Oder Sie entscheiden sich direkt für den Jahresreport und erhalten neben den Aktivitäten auf Twitter, auch einen Überblick über die Aktivitäten der Assekuranz auf allen anderen Plattformen.

Bieten Sie Ihren Vermittlern, Maklern & Mitarbeitern die Möglichkeit, von den Besten der Branche zu lernen.

Bereits zum vierten Mal zeigten 2019 wieder herausragende Köpfe aus der Branche, wie Versicherungsvermittler online Interessenten gewinnen und Vertrauen aufbauen, um online wie offline Verträge abzuschließen. Die Referenten und Themen sind:

  • Bastian Kunkel „Erfolgsversprechende Versicherungsvideos produzieren und promoten“
  • Patrick Hamacher „Werben ohne Werbung zu machen – Content Marketing am Beispiel von Podcasting“
  • Michael W. Krüger „So funktioniert Werbung für Versicherungsvermittler auf Facebook, Xing & LinkedIn
  • Bernd Roebers „Onlineberatung ist 2019 kein nettes Angebot mehr, sondern wird von Kunden erwartet!“
  • Marco Mahling „Onlinebewertungen & Social Proof“
  • Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke „ACHTUNG! So stolpern Sie nicht über rechtliche Onlinefallstricke“

Buchen Sie eines der drei Gesellschaftspakete und bieten Sie Ihren Vermittlern, Maklern & Mitarbeitern den besten Überblick und Einstieg ins Onlinemarketing für Versicherungsvermittler. Sie lernen von den Besten der Branche getestete Techniken, bewährte Strategien und erfolgreiche Methoden, um Abkürzungen für Ihren Erfolg zu finden.

100 % Praxiswissen! 100 % nachweisbarer Erfolg!

Print Friendly, PDF & Email

Posted on 28. Mai 2019 in Blog, Instagram, Krankenkassen, Versicherungen

Share the Story

About the Author

Seit 2012 ist MarKo Petersohn das As im Ärmel der Versicherungsbranche im #Neuland. Er berät und unterstützt Versicherungen und Vermittler bei ihrer Kommunikation in den neuen Medien. Er bietet Studien, Seminare und Veranstaltungen an, welche den Fokus auf die spezifischen Bedürfnisse der Assekuranz im Onlinemarketing legen. Außerdem ist er als Autor und Keynote-Speaker tätig, ist Dozent beim BWV Bildungsverband für „Digitale Kommunikation“ und besitzt einen Lehrauftrag an der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft zum Thema „Medienwissenschaften und Kommunikation“.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top