Das Storyclash Social Media Ranking der Versicherungsbranche im Juli oder warum der Social Media Marketing Scoop der BARMER nicht für den 1. Platz reichte.

Erfahren Sie, welche Versicherer im Vormonate am erfolgreichsten im Social Web aktiv waren. Außerdem erfahren Sie, warum die BARMER zwar einen absoluten Social Media Scoop landete, über ihr Facebook-Postings ganz Deutschland redete und sie trotzdem nicht die meisten Interaktionen generierte.

Branchenbrief

Vorstände und Entscheider aus der Assekuranz haben den Branchenbrief abonniert. Denn sie wissen exklusives, branchenspezifisches Wissen zu schätzen. Und Sie?

Direkt zu Beginn muss ich ganz ehrlich sagen, dass mich das Storyclash Social Media Ranking für den Monat Juli im ersten Moment enorm überrascht hat. Denn an wen müssen Sie denken, wenn ich Sie frage, welche Versicherungsgesellschaft im vergangenen Monat für unglaubliche mediale Furore gesorgt hat? Ich gebe Ihnen einen Tipp: vibrierende Einschlafhilfe.

Ganz genau, ich meine die BARMER. Spätestens jetzt, nachdem ich den Namen erwähnt habe, werden Sie sich höchstwahrscheinlich an ihr omnipräsentes Masturbation-hilft-beim-Einschafen-Vibrator-Posting erinnern. Aber trotz dieses Social Media Scoop, war die BARMER nicht die interaktionsstärkste Versicherung im vergangenen Monat. Aber dazu später mehr. Schauen wir uns zuerst kurz das schon erwähnte Posting der BARMER etwas genauer an.

#BestPractice: Kreativität, Courage und Chuzpe lohnen sich im Social Media Marketing und darüber hinaus

Denn mit diesem Posting hat das Social Media Team der BARMER ein Highlight im Social Media Marketing geschaffen, welches auch weit über die Versicherungsbranche hinaus strahlt. Es folgt zwar dem einfachen Sex-sells-Prinzip, aber hier kann man auch ganz einfach die Grenze des Sagbaren überschreiten, insbesondere im Versicherungsbereich. Aber sie sind das Risiko eingegangen und der Mut wurde belohnt.

Allein schon die Zahl der Interaktionen (mehr als 14.000) ist beeindruckend und zeigt, dass eine hohe organische Reichweite mit Kreativität immer noch möglich ist. Aber vor allem die Kommentare (mehr als 5.600) beeindrucken. Denn sie sind nahezu durchweg positiv und ein Indikator dafür, dass man davon ausgehen kann, dass der Mut zu diesem Posting letztendlich auch positiv in das Markenimage einzahlt.

Noch mehr als die Social Media Interaktionen zeigt allerdings der mediale, virale Widerhall, dass der Krankenkasse ein wahrer Scoop gelungen ist. Denn (wahrscheinlich auch aufgrund des Sommerloches) nahezu die gesamte deutschsprachigen Presselandschaft greift es auf und zwar durchweg positiv. (https://news.google.com/search?q=barmer%20selbst%20hand%20anlegen&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade) Was sicherlich das Budget jeder Krankenkasse sprengen würde, wenn man eine identische mediale Präsenz durch Anzeigenschaltung hätte erreichen wollte.

Wer auch immer die Idee zu diesem Posting hatte, dieser Person gebührt Respekt. Noch mehr allerdings der Person, welche den Mut hatte die Verantwortung hierfür zu übernehmen und das Posting freizugeben!

Die BARMER hat mit diesem Posting gezeigt, dass Social Media Marketing noch immer funktioniert, wenn man es mit Kreativität, Courage und Chuzpe betreibt. 👏👏👏

Das Storyclash Social Media Ranking der Versicherungsbranche im Juli

Hätte man mich gefragt, hätte ich völlig selbstverständlich darauf gewettet, dass die BARMER das Storyclash Social Media Ranking im Juli anführen wird und zwar mit Abstand. Sieht man sich allerdings das tatsächliche Ranking der Versicherungsbranche an, so zeigt sich, dass das nicht zutrifft. Sondern ganz im Gegenteil landet die BARMER sogar „nur“ auf dem dritten Platz und zwar mit großem Abstand zum ersten und zweiten.

Der Grund hierfür ist relativ einfach zu erkennen. Die BARMER ist auf Instagram nicht so dominant wie in der ersten Jahreshälfte bzw. generieren die HUK-COBURG und die AXA mit ihren jeweiligen Content-Strategien signifikant mehr Likes auf der Fotoplattform. Beide teilen sich quasi die Top10 der interaktionsstärksten Versicherungspostings im Juli mit ihren Instagrambeiträgen auf. Das einzige Posting, welches hier nicht von der HUK-COBURG oder AXA ist und auch nicht von Instagram, ist das schon erwähnte Facebook-Posting der BARMER.

Drei Social Media Marketing Grundgesetze

Das Storyclash Social Media Ranking der Versicherungsbranche im Juli bestätigt vier Aussagen, welche ich zum Teil fast schon mantraartig in der Online- / Social Media Marketing Beratung wiederhole.

  1. Instagram ist zweifellos DAS Social Netzwerk unserer Zeit. ABER vergessen Sie Facebook nicht. Auch wenn es seit Jahren gern für tot erklärt wird, erreicht man in keinem Netzwerk mehr Menschen als hier. 30 Millionen Deutsche erreicht man auf Facebook, 18 Millionen auf Instagram. Auch wenn man sich die monatlichen Entwicklungen ansieht, dann zeigt sich, dass die Versicherungsbranche Monat für Monat mehr Fans auf Facebook, als Follower auf Instagram hinzugewinnt!
  2. Likes sind gut. Kommentare und vor allem Shares sind besser! Social Media Marketing wird erst dann richtig gut, wenn es viral geht. Und hierfür müssen Sie Nutzer dazu bringen zu kommentieren oder noch besser, ihre Inhalte zu teilen.
  3. Social Media ist schön und gut, ABER vergessen Sie die gern belächelten „alten Medien“ nicht. Denn sie sind noch immer Leitmedien und Meinungsmacher und bleiben es wahrscheinlich  noch sehr lange. Zeitungen, Fernsehen und Radio sind Massenmedien und erreichen stets auf einen Schlag eine Masse an Menschen. Sie bestimmen worüber Deutschland spricht. Oder glauben Sie #meToo hätte nur annähernd die Relevanz bekommen, wenn man sich ausschließlich in Social Media damit befasst hätte? Gleiches gilt für jede virale Kampagne. Erst wenn man über Social Media hinaus strahlt, kann man von einem richtigen Erfolg, einem Scoop sprechen.

Falls Sie für Ihre Onlinekommunikation fundierte Schulungen oder Beratung brauchen, denken Sie immer daran, Sie haben ein As im Ärmel!

Jahresreport 2018: Die Aktivitäten der Assekuranz im #Neuland 2018

Eine Vielzahl an Beispielen von Content Marketing in der Assekuranz finden Sie im Jahresreport 2018. Alles auf einen Blick. Alles in einem Report. Alles was Sie über die Aktivitäten der Assekuranz im #Neuland 2018 wissen sollten. Zahlen, Daten, Fakten, Best Practice Beispiele und ein Füllhorn an Inspiration.

Print Friendly, PDF & Email

Posted on 9. August 2019 in AXA, BARMER, Blog, Content Marketing, Facebook, HUK-COBURG, Instagram, Krankenkassen, Social Media, Storyclash, Versicherungen

Share the Story

About the Author

MarKo Petersohn ist seit 2012 das As im Ärmel der Assekuranz im #Neuland. Er schult und berät Versicherer und Vermittler für erfolgreiche Kommunikation in den neuen Medien. Außerdem ist er Veranstalter des OMGV-Bootcamp und der NextLevel-Konferenz. Er ist Mitbegründer der Onlinemarketinggesellschaft für Versicherungsvermittler (OMGV) und Initiator des OMGV Award, welcher seit 2018 auf der DKM verliehen wird. Zusätzlich ist er als Autor und Keynote-Speaker tätig, Dozent im Auftrag des Bildungsministeriums NRW und des BWV Bildungsverband für „Digitale Kommunikation bei Versicherern“ und besitzt einen Lehrauftrag an der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft zum Thema „Medienwissenschaften und Kommunikation“.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top