Branchenbrief

Vorstände und Entscheider aus der Assekuranz haben den Branchenbrief abonniert. Denn sie wissen exklusives, branchenspezifisches Wissen zu schätzen. Und Sie?

Kein Spam & maximal 1 Mail pro Woche.

Versicherungen auf dem Smart Home-Lautsprecher Google Home

Smarte Lautsprecher sind weiterhin das am schnellsten wachsende Segment im Bereich der Consumer Electronics weltweit. Und bisher war Amazon nahezu ein Synonym für Smart Speaker bzw. Alexa eines für Sprachassistenten. Bisher! Denn im Smart Speaker Markt herrscht seit zwei Jahren eine enorm Bewegung, da alle erkannt haben, dass Sprachsteuerung die Zukunft ist und nun versuchen, sich entsprechende Marktanteile zu sichern.

Bisher ist Amazon noch unangefochtener Marktführer und somit auch Amazons Alexa der wichtigste Sprachassistent. Laut der US-Analystengruppe Canalys verkaufte Google jedoch im ersten und zweiten Quartal 2018 mehr Geräte als Amazon und wird mit dem „Google Home“ zu einem ernsthaften Konkurrenten für den Platzhirsch. Somit ist es höchste Zeit sich einmal mit Google Actions zu befassen, was das Pendant zu Amazons Skills ist.

Nachdem Skills in diesem Jahr fast schon zu einem Standard in der Versicherungsbranche (Alexa Skills Versicherungsbranche / Alexa Skills Krankenkassen) geworden sind, legen wir in diesem Artikel den Fokus auf Google Home bzw. den Google Assistant und Google Actions. Dabei klären wir, was sind Google Actions und welche Versicherungen und Krankenkassen haben schon eine eigene Applikation für den Google Assistenten entwickelt.

Branchenbrief

Vorstände und Entscheider aus der Assekuranz haben den Branchenbrief abonniert. Denn sie wissen exklusives, branchenspezifisches Wissen zu schätzen. Und Sie?

Der Google Assistant & Google Actions

Google ist mit seinem Smart Home-Lautsprecher „Google Home“ später auf den Markt gekommen als Amazon Echo. Statt Amazons Skills, die vom Nutzer für alle möglichen Zwecke aktiviert werden, verwendet Google  sogenannte „Actions on Google“ an. Welche allerdings nicht nur auf der „Google Home“-Produktreihe funktionieren, sondern im Prinzip auf allen Endgeräten mit Google Assistant und somit auch auf Smartphones mit aktuellen Android und iOS-Versionen.

Seit Ende Oktober 2017 kann auch die deutsche Version des Google Assistant mit deutschsprachigen Actions  erweitert werden und seit Januar 2018 gibt es seine entsprechende Actions-Übersichtsseite. Während es für die deutsche Version von Alexa bereits zehntausende Skills gibt, ist die Auswahl für die deutschsprachige Variante von Google Assistant noch überschaubar. Noch! Denn das sich dies schnell ändern wird, ist sicherlich keine gewagte Prognose, da Google mit Sicherheit auch einen relevanten Part im zukünftigen Internet of Voice spielen wird.

Aktuell gibt es sogar schon die ersten vier (bzw. fünf) Actions der deutschsprachigen Assekuranz. Diese werden im folgenden vorgestellt inkl. Beschreibung, den Gerätegruppen auf denen sie verfügbar sind. Mit Klick auf den Screenshot gelangen Sie stets direkt auf die entsprechende Actions-Übersichtsseite. Selbstverständlich können Sie die Actions auch direkt mit dem entsprechenden Sprachbefehl aktivieren.

Google Action der Allianz

Google Action der BARMER

Google Action von nexible


Google Action des ADAC


Google Action der Deutschen Familienversicherung

Wie bei Amazons Alexa, gehörte die Deutsche Familienversicherung auch auf dem Google Assistent zu den ersten. Geraume Zeit wurden die Applikationen für beide Sprachassistenten auf ihrer Webseite beworben. Im Zuge der Recherche zum #Neulandreport 08/18 „Podcasts, Voice, Audio und die WM 2018 im Versicherungsmarketing“  konnten wir sie allerdings nicht mehr finden und fragten nach. Der Grund hierfür ist, dass die Google Action wieder offline gehen musste, da Google die Nutzungsbedingungen geändert hat, welche nun erst in die Anwendung implementiert werden muss.

Audiocalypse Now! Podcasts, Voice und Audio im Versicherungsmarketing

Der Trend ist eineindeutig: Das gesprochene Wort wird immer wichtiger. Egal ob in Podcasts, bei Alexa oder in der Sprachsuche, wir stehen am Anfang einer neuen Epoche und der #Neulandreport 08/18 zeigt wo genau die Assekuranz aktuell steht.

Welche Versicherer und Krankenkassen haben schon Skills und Actions (Googles Pendent zu Amazons Skills) entwickelt? Wer ist alles auf Spotify aktiv? Warum eigentlich und wie bindet man Audiodienste in die eigene Kommunikation ein? Welche Podcasts haben Versicherungen veröffentlicht und wie ist eigentlich der aktuelle Stand in Sachen „Voice Search“?

 

Print Friendly, PDF & Email

Posted on 26. Oktober 2018 in Audio, Audiocalypse, Blog, Google, Krankenkassen, Versicherungen

Share the Story

About the Author

MarKo Petersohn ist sowohl Magister im medienwissenschaftlichen Studiengang Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, als auch ausgebildeter Informatikkaufmann und New Media Producer. Nachdem er mehrere Jahre in einer Agentur für das Onlinemarketing verschiedener Versicherer verantwortlich war, hat er sich im April 2012 mit „As im Ärmel“ selbstständig gemacht. Seitdem ist er mit seinem Unternehmen das As im Ärmel der Assekuranz bei der Kommunikation in der neuen Medienwelt. Auf Basis medienwissenschaftlicher Methoden analysiert und berät er seitdem Versicherungen und Makler deutschlandweit in ihrer Online-Kommunikation und verbessert sie messbar. Zusätzlich ist MarKo Petersohn als Autor und Referent in der Versicherungsbranche aktiv und besitzt seit dem Sommersemester 2015 einen Lehrauftrag an der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft für die Themen „Medienwissenschaft" und "Transmedia Storytelling“.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

error: Content is protected !!