Branchenbrief

Vorstände und Entscheider aus der Assekuranz haben den Branchenbrief abonniert. Denn sie wissen exklusives, branchenspezifisches Wissen zu schätzen. Und Sie?

Kein Spam & maximal 1 Mail pro Woche.

Instagram-Stories von Versicherungen und Krankenkassen

Anmerkung: Der folgende Artikel basiert auf unserem Newsletter der vergangenen Woche, welcher sich dem Instagram-Stories-Format in der Assekuranz widmete und aufzeigte, was Versicherungen und Krankenkassen tun müssen, um sich vor einem Imageschaden durch ein unweigerliches Instagram-Stories-Worst-Case-Szenario zu schützen. Sind Sie schon Abonnent?

Branchenbrief

Vorstände und Entscheider aus der Assekuranz haben den Branchenbrief abonniert. Denn sie wissen exklusives, branchenspezifisches Wissen zu schätzen. Und Sie?

Instagram-Stories von Versicherungen und Krankenkassen

Das erstmals 2013 von Snapchat eingeführte Story-Format zum Bündeln von Fotos wurde seitdem von verschiedenen Plattformen aufgegriffen. Im Prinzip handelt es sich hierbei um das erste eigenständige Medienformat des Social Web, welches nicht aus den „alten Medien“ übernommen wurde, sondern etwas eigenständiges ist und damit auch eine eigene, neue Erzählweise verlangt.

Quelle: https://www.digitalinformationworld.com/2018/03/the-rise-of-story-format-infographic.html

Im #Neulandreport 06/18 hat sich As im Ärmel ausführlich mit der Assekuranz auf Instagram beschäftigt und legte dabei unter anderem den Fokus auf das Instagram-Stories-Format in der Versicherungskommunikation. Ganz allgemein kann man festhalten, dass sich dieses bei Versicherungen und Krankenkassen etabliert hat und nahezu jede Gesellschaft dieses einbindet. Dabei zeigt sich, dass es auf der handwerklicher Ebene (Nutzung von Filtern, Effekten, Formaten und jeglichen Funktionen) kein Unterschied zwischen den Stories der Assekuranz und denen anderer Branchen gibt. Bei jeder einzelnen Gesellschaft gibt es zweifellos Verbesserungspotential, aber in ihrer Gesamtheit ist die Assekuranz in Sachen Instagram-Stories state-of-the-art.

Länge und Veröffentlichungs-Rhythmus von Instagram-Stories in der Versicherungsbranche

Abgesehen davon bestehen Instagram-Stories von Versicherungen und Krankenkassen zumeist aus ein bis drei Elementen und werden vom Großteil der Gesellschaften relativ unregelmäßig veröffentlicht. Die einzige Ausnahme ist (unseres Wissens nach) hierbei die DAK-Gesundheit, welche nahezu täglich Instagram-Stories veröffentlicht und wenn es auch „nur“ der nahezu tägliche „Gruß vom DAK-Kantinenchef“ ist.

Der Vorteil hierbei ist dass man kontinuierlich im Stories-Menü präsent ist und somit potentiell eine größere Aufmerksamkeit erfährt. Der Nachteil ist allerdings, dass hiermit ein Gewohnheitseffekt einsetzt und Nutzer zunehmend davon ausgehen, dass es sich „nur“ um den obligatorischen Foodporn der DAK-Gesundheit handelt.

Mehr über die inhaltlichen Schwerpunkte in den Instagram-Stories der Assekuranz erfahren Sie im Folgeartikel am kommenden Mittwoch oder in vollständiger Form auf 200 Folien im #Neulandreport 06/18. Darin erhalten Sie den aktuellsten und detailliertesten Überblick zu den Aktivitäten der Assekuranz auf Instagram. Außerdem gewährt er den ersten umfassenden Einblick in die Instagram-Stories von Krankenkassen und Versicherungen mit mehr als 100 kommentierten Praxisbeispielen.

Print Friendly, PDF & Email

Posted on 13. August 2018 in #Neulandreport, Blog, Content Marketing, Instagram, Krankenkasse, Versicherung

Share the Story

About the Author

MarKo Petersohn ist sowohl Magister im medienwissenschaftlichen Studiengang Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, als auch ausgebildeter Informatikkaufmann und New Media Producer. Nachdem er mehrere Jahre in einer Agentur für das Onlinemarketing verschiedener Versicherer verantwortlich war, hat er sich im April 2012 mit „As im Ärmel“ selbstständig gemacht. Seitdem ist er mit seinem Unternehmen das As im Ärmel der Assekuranz bei der Kommunikation in der neuen Medienwelt. Auf Basis medienwissenschaftlicher Methoden analysiert und berät er seitdem Versicherungen und Makler deutschlandweit in ihrer Online-Kommunikation und verbessert sie messbar. Zusätzlich ist MarKo Petersohn als Autor und Referent in der Versicherungsbranche aktiv und besitzt seit dem Sommersemester 2015 einen Lehrauftrag an der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft für die Themen „Medienwissenschaft" und "Transmedia Storytelling“.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

error: Content is protected !!